Sandwich mit Kräuterseitling und Sprossen

Haferflocken mit Apfel, Zimt und Leinöl
14. August 2019
Mediterraner Melonen Salat mit Tofu-Feta
24. August 2019

Zutaten für zwei Personen:

  • 2 reife Avocados
  • 4 Scheiben Dinkel-Vollkornbrot
  • 2 Hände voll Alfalfa-Sprossen
  • 2 große oder 4 – 5 kleine Tomaten
  • eine kleine Garten-Salat-Gurke
  • einige Salatblätter -Sorte je nach Geschmack-
  • einen großen oder zwei kleinere Kräuterseitlinge
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft
  • gemahlene, getrocknete Chiliflocken aus der Mühle
  • etwa 1 EL Rapsöl mit Butteraroma

Zubereitung:

Vier Scheiben Brot bereit legen. Ich habe hier ein Dinkelvollkornbrot mit Hirse, Buchweizen und Leinsaat genommen. Das ist schön locker und saftig.

Die beiden Avocados halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel auf einen Suppenteller geben und sofort, damit die Avocado nicht braun wird, mit etwas Zitronensaft besprenkeln. Das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken, und mit Salz, Pfeffer und einigen gemahlenen und getrockneten Chiliflocken -Vorsicht scharf- würzen. Alle vier Brotscheiben damit bestreichen.

Die Kräuterseitlinge kurz und vorsichtig abspülen. Danach trocknen. Die Pilze der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und in einer heißen, mit Rapsöl leicht gefetteten Pfanne kurz, aber mit hoher Temperatur von beiden Seiten anbraten. Die Pfanne von der heißen Platte nehmen und die Kräuterseitlinge erst jetzt pfeffern und salzen. Werden die Kräuterseitlige zu lange gebraten oder zu früh gesalzen, können sie zäh werden, bzw. eine gummiartige Konsistenz bekommen.

Jetzt geht es ans „Hochstapeln“: Die Reihenfolge ist dabei eigentlich egal. Auf das Brot mit der Avocadocreme legst du Salatblätter, einige Scheiben gebratenen Kräuterseitling, Tomaten- und Gurkenscheiben, und die Alfalfa-Sprossen. Du kannst -je nach Geschmack- die einzelen Schichten salzen und pfeffern.

Wenn du alle Zutaten aufgeschichtest hast, legst du zum Schluss die zweite mit Avocadocreme bestrichene Brotscheibe als Deckel oben drauf. Fertig ist dein „Sandwich de luxe“. Wenn du möchtest, kannst du es mit einigen Cherrytomaten oder Oliven dekorieren.

Anmerkung:

Gerade wenn es draußen sehr warm ist, habe ich manchmal keine Lust auf eine warme Mahlzeit. Auch wenn du nichts Warmes kochst, kannst du dich gesund und mit vielen verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen ernähren. Die Vorstellung, dass man einmal am Tag eine warme Mahlzeit braucht, ist nicht mehr zeitgemäß. Es kommt aber natürlich darauf an, was du isst.

Wichtig ist zunächst die Auswahl des Brotes. Es sollte immer aus Vollkornmehl bestehen und möglichst nicht aus Weizen oder Roggen. Es sollte keine Zusätze wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe usw. enthalten. Super ist natürlich selbst gebackenes Brot. Ich persönlich kaufe unser Brot immer beim Bio-Bäcker. Unsere Lieblingssorten sind Kamut-Amaranth, Dinkel- und Haferbrot.

Statt mit Wurst und Käse belege ich mein Brot mit Gemüse in allen Varianten. Tomaten und Gurken gehen immer. Vielleicht hast du sogar die Möglichkeit, sie frisch aus dem Garten oder aus dem Balkonkasten zu ernten.

Alfalfa-Sprossen gibt es auch im Bioladen. Einfach abspülen und genießen. Sie schmecken frisch und knackig. Sie unterstützen dein Immunsystem mit den Vitaminen B1 und B6, A, C, E und K. Zusätzlich enthalten sie diverse Mineralstoffe wie z. B. Eisen, Zink, Kalium, Calcium und Magnesium. Darüber hinaus die Aminosäuren Tyrosin und Tryptophan. Alfalfa-Sprossen peppen nahezu jedes Gericht auf.

Kräuterseitlinge enthalten eine Menge Eiweiße und halten dich lange satt. Unter anderem liefern sie dir die Vitamine B3 und B5. Die sind gut für starke Nerven!

Seitdem ich mich vegan ernähre, werde ich oft gefragt: „Was kannst du denn überhaupt noch essen?“ Ich finde, dieses Sandwich ist eine gute Antwort. Die Natur hat uns mit vielen verschiedenen, essbaren Pflanzen gesegnet. Es gibt eine so große Auswahl. Man muss nur hinsehen und sich vom alt Hergebrachten lösen. Oder es neu interpretieren. Das macht Spaß, ist gut für die Umwelt und für deine Gesundheit. Und schmeckt einfach lecker!

Bleib gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.