Haferflocken-Zimt-Kekse
23. Dezember 2020

Ich habe den Eierpunsch auf dem Weihnachtsmarkt echt geliebt. Warm, würzig und cremig. Er schmeckt eben einfach nach Weihnachten. Auch in England und den USA wird er als Eggnog warm oder auch kalt in der Weihnachtzeit getrunken. Dieses Getränk hat eine sehr lange Tradition. Da er eigentlich Milch und Eier enthält, ist er leider nicht vegan. Wie zu fast allen klassischen Gerichten findet man aber diverse vegane Alternativ-Rezepte. Ich habe mal ein bisschen herum probiert, und dabei ist dieses Rezept heraus gekommen. Es ist super einfach, unkompliziert und voller gesunder Zutaten. Wie z. B. Cashewmus. Cashewmus kommt bei mir immer zum Einsatz, wenn ich etwas Cremiges und/oder Sahniges haben möchte. Man kann damit wunderbar Suppen, Soßen und Desserts einen schönen Schmelz sowie Bindung geben. Dazu kommt eine Reihe von winterlich – warmen Gewürzen wie Zimt, Kardamom, Anis und Muskatnuss.

Diese Kombination von Zutaten mag erst einmal etwas sonderbar anmuten. Aber, wenn du Eierpunsch genauso vermisst wie ich, solltest du diesem Rezept eine Chance geben. Dieser Punsch ist nicht nur vegan, sondern auch alkoholfrei und somit auch für Kinder geeignet. Wer nicht auf Alkohol verzichten möchte, kann natürlich etwas braunen Rum oder Whisky hinzufügen.


Zutaten für etwa 4 große Gläser:

  • 800 ml Mandel- oder Hafermilch (ungesüßt und möglichst ohne Sonnenblumenöl)
  • 1 kleine, reife Banane
  • 1 – 1.5 EL Cashewmus (nimm nicht zu viel, denn der Punsch dickt nach, wenn du ihn etwas stehen lässt, bzw. wenn du ihn erwärmst)
  • 1 – 2 EL Ahornsirup
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Schwarzsalz (Das kennst du evtl. schon aus meinem Rezept für veganes Rührei. Es gibt den „schwefeligen Ei-Geschmack“)
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • eine Messerspitze gemahlenen Anis oder Sternanis (je nach Geschmack)

Zubereitung:

Die Zubereitung ist wirklich leicht. Du gibst einfach alle Zutaten in einen Blender (Smoothiemixer) und rührst sie auf höchster Stufe für ein bis zwei Minuten durch. Danach abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Den Punsch entweder in einem Topf erhitzen oder ihn für ein paar Minuten kalt stellen. Den fertigen Weihnachtspunsch in Gläser oder Becher füllen, mit etwas Zimt bestreuen und servieren.

Ich wünsche euch frohe, gesunde Weihnachten!

CHEERS!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.