Blumenkohl-Curry mit Tempeh

Kartoffelsalat auf bayerische Art
2. August 2019
Einfache, bunte Gemüsepfanne mit Soja-Quark-Dipp
14. August 2019

Zutaten für 4 – 5 Personen:

  • ein kleiner Blumenkohl
  • 1- 2 EL Kokosöl
  • 1 Spitzpaprika
  • 400 g Tempeh mit Curry
  • 400 ml Kokosmilch
  • englisches Currygewürz
  • Salz
  • Kurkuma
  • Harissa – Gewürzmischung
  • etwa 200 g Cashewkerne
  • Vollkorn Basmati Reis nach Belieben
  • Kresse nach Belieben

Zubereitung:

Blumenkohl von seinen grünen Blättern befreien und in kleine Röschen zerlegen. Tempeh aus der Verpackung nehmen und in etwa 1,5 x 1,5 cm große Würfel teilen. Den Spitzpaprika der Länge nach aufschneiden, die Kerne und den Stiel entfernen und in Streifen schneiden.


Tempeh Curry
Spitzpaprika

In einem großen Topf Kokosöl erhitzen und darin Blumenkohl, Tempeh und Paprika von allen Seiten unter gelegentlichem Wenden 3 – 4 Minuten anbraten. Dann mit Kokosmilch ablöschen und kräftig mit Salz, Curry, Kurkuma und Harrisa würzen. Den Topf schließen und das Curry bei niedriger bis mittlerer Temperatur so lange köcheln lassen, bis es gar ist, der Blumenkohl aber noch etwas Biss hat.

In einer Pfanne die Cashewkerne ohne Zugabe von Fett leicht anrösten. So bekommen sie ein schönes Aroma.

Das fertige Curry dann pur oder mit Vollkorn-Reis auf Tellern anrichten, mit den Cashewkernen bestreuen und nach Belieben mit etwas Kresse garnieren.

Anmerkung:

Ich liebe Currys. Sie sind einfach, leicht und schnell zubereitet und auch gut geeignet, wenn man für mehrere Personen kocht.

Blumenkohl strotzt nur so von gesunden Inhaltsstoffen. Er ist voller Vitmine und Mineralstoffe. Die in ihm enthaltenen Ballaststoffe bringen den Darm und die Verdauung in Schwung.

Darüber hinaus enthält er Sulforaphan, ein sekundärer Pflanzenstoff, der gegen Krebs wirkt.

Das sind doch gute Gründe, öfter mal Blumenkohl zu essen. Dabei ist Blumenkohl sehr vielfältig. Man kann mit ihm viele herrliche Gerichte zaubern.

Tempeh ist fermentiertes Soja. Es enthält viele Ballaststoffe und Eiweiße. Tempeh ist gut für den Magen-Darm-Trakt.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.